Was kann ich als VA anbieten?

Was kann ich als VA anbieten?

Diese Frage habe ich mir ganz am Anfang wirklich mit einem RIESENGROSSEN Fragezeichen gestellt! Was kann ich denn eigentlich? Kennst du die Frage?

Was könnte jemand brauchen? Welche Dienstleistungen werden da draußen gebraucht und wer braucht was? Wen will ich denn eigentlich als Kunden haben?

Um eine Antwort auf diese Frage zu finden habe ich wirklich eine Weile gebraucht… Zum Glück hatte ich mir, gleich als Erstes, nachdem meine Entscheidung für die Tätigkeit als VA gefallen war, eine Online Liste angelegt (das kann in OneNote sein, Evernote, oder was auch immer dein Lieblingstool ist). So konnte ich immer, wenn mir unterwegs gerade etwas einfiel, dies dort einfügen.

Und keine Sorge: Wenn man den Gedanken an diesen Job im Hinterkopf hat, fällt einem ein, was man kann! Das ist ganz sicher nicht sofort der Fall, denn das muss sich alles erst einmal „setzen“. Aber dann! Ich bin vollkommen überzeugt davon, dass JEDER, der sich diesen Beruf für sich vorstellen kann, Fähigkeiten besitzt, die für andere von großem Nutzen sind! Und wenn man erstmal angefangen hat, lernt man immer mehr dazu.

Mach dir einfach ganz in Ruhe Gedanken dazu, was du so alles kannst – du wirst dich wundern, was da so alles zusammenkommt. Um ein paar Denkanstöße zu geben: Was hast du für eine Ausbildung (Schule, Lehre, Studium, Fortbildungen)? Bist du mehrsprachig? Welche Hobbys hast du? Wofür brennst du wirklich und hast daher auch richtig Spaß daran dich dort weiterzubilden?

 

Ideen:

  • Recherche
  • Texte schreiben / Korrekturlesen
  • Fotos bearbeiten
  • Grafiken erstellen
  • Podcasts bearbeiten
  • Videos bearbeiten
  • Website erstellen, Blog Texte schreiben, Bilder für Websites oder Social Media Kanäle anpassen, Plugins einbinden und aktualisieren, Landingpages erstellen
  • Übersetzungen
  • Vorbereitende Buchhaltung
  • Termin-, Reise-, Eventplanung

Die Liste kann noch unendlich ergänzt werden…

Daher glaube ich auch, dass sich all die VAs da draußen keine Konkurrenz machen sollten – der Bedarf wird immer größer, je bekannter wird, dass es diese tolle Berufsgruppe gibt!

Du stehst noch ganz am Anfang und möchtest dich als Virtuelle Assistentin selbstständig machen? Ich habe ein Workbook zu diesem Thema erstellt: https://barbarava.de/selbstaendig-als-virtuelle-assistentin/
Da auch ich am Anfang viele, viele Fragen hatte, habe ich mir Checklisten erstellt, um bloß nichts zu vergessen. Und genau diese findest du hier als Extra in diesem Workbook.

Hast du Fragen, Anregungen oder Wünsche für weitere Blogartikel? Dann schreibe mir doch gern eine E-Mail an hej@barbarava.de. Ich freue mich, von dir zu hören!